Wir freuen uns auf Sie!

Bitte tragen Sie hier die Kontaktdaten ein, über die wir Sie am besten erreichen. Wir melden uns dann so schnell wie möglich bei Ihnen!

Ergotherapie für

Erwachsene

Gesundheit macht zufrieden. Das erkennen Menschen spätestens dann, wenn sie erkranken. Dabei ist es der Verlust von Selbstbestimmung, unter dem die Betroffenen oft besonders leiden. Hier setzt die Ergotherapie an: Wir behandeln akute Probleme, geben unseren Patienten aber auch Ideen und Methoden an die Hand, mit denen sie über die Behandlung hinaus selbst Lösungen für sich entwickeln können.

Ergotherapie für Erwachsene

Wer braucht Ergotherapie?

In die Ergotherapie kommen Menschen nach einem Schlaganfall, mit einer Behinderung, nach einem Unfall oder mit anderen Beeinträchtigungen. Alter und Lebenssituation bestimmen dabei ihre Erwartungen. Ein junger Familienvater, der mitten im Berufsleben steht und eine schwere Handverletzung erleidet, hat mit anderen Herausforderungen zu kämpfen als eine Seniorin, die nach einem Schlaganfall wieder zu Hause leben möchte. Ein Patient, der unter Demenz leidet, hat andere Ziele als eine junge Frau, die zum Beispiel nach einem Multiple-Sklerose-Schub wieder zurück in ihren Beruf will. Gemeinsam ist ihnen, dass sie ihr Leben nicht so selbstbestimmt gestalten können, wie sie es möchten.

Was passiert bei der Therapie?

Zuerst einmal sprechen wir miteinander. Denn neben den offensichtlichen Symptomen haben Erkrankungen auch oft Trauer und Sorgen im Gepäck. Was fehlt dem Menschen wirklich? Von welchen Personen ist er umgeben und wie lebt er? Und vor allem: Was wünscht er sich? Wir betrachten nicht nur, was nicht (mehr) geht, sondern schürfen Potenziale. Auf ihnen bauen wir nämlich auf und legen gemeinsam die Ziele fest, auf die wir hinarbeiten. Dem einen ist die Wahrung der Intimsphäre am wichtigsten, eine andere will wieder zurück ins Arbeitsleben. Dann zerlegen wir die entsprechenden Handlungen in ihre Einzelteile. Dabei sehen wir, wo genau es klemmt. Anschließend erarbeiten wir Lösungen. Was kann wieder erlernt werden und wo muss etwas im Ablauf verändert werden? Wir suchen passende Hilfsmittel oder passende Helfer. Die Bandbreite unserer Möglichkeiten ist so groß, wie die der Menschen, die Hilfe brauchen.

Wo findet Ergotherapie statt?

Ergotherapie findet überall dort statt, wo es sinnvoll ist. Wir haben in unserer Praxis auf dem Rastpfuhl viele Räume und Möglichkeiten, um Behandlungen in den Feldern der Neurologie, der Orthopädie, der Geriatrie oder der Pädiatrie durchzuführen. Das therapeutische Klettern findet in einer Kletterhalle in Saarbrücken statt. Generell ist aber der Alltag unser Maßstab. Wenn also ein Patient nach einem Schlaganfall nicht aus dem Bett aufstehen kann, üben wir das genau dort: zu Hause. Gleiches gilt für allerlei andere Handlungen. Der Begriff Hausbesuch trifft es also nicht so richtig. Denn ein Ziel kann es auch sein, wieder in ein Auto ein- und auszusteigen oder wieder Rad zu fahren. Wir beraten und unterstützen immer dort, wo es gebraucht wird.

Ergotherapie für Erwachsene

Was kostet Ergotherapie?

Für eine ergotherapeutische Behandlung erhalten Sie ein Rezept von einem behandelnden Arzt. Wir sind bei allen Krankenkassen – privat und gesetzlich – zugelassen und diese übernehmen einen Großteil der Kosten. Allerdings müssen Sie pro Behandlung mit einer Zuzahlung rechnen. Wie hoch diese ausfällt, hängt von einigen Faktoren ab: zum einen von der eingesetzten Therapiemethode und davon, ob Hausbesuche verordnet wurden. Natürlich informieren wir Sie vor der Behandlung über die Kosten, die Sie selbst tragen müssen.

Wenn sie mehr über unsere Arbeit erfahren möchten, nehmen wir uns gerne Zeit für Sie!

Telefonisch erreichen Sie uns:
Mo. - Fr. von 8:00 - 19:00 Uhr

0681 7559770

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

hallo@ergotherapie-saarbruecken.de