Wir freuen uns auf Sie!

Bitte tragen Sie hier die Kontaktdaten ein, über die wir Sie am besten erreichen. Wir melden uns dann so schnell wie möglich bei Ihnen!

Ergotherapie mit

Neurofeedback

Viele Erkrankungen und Problemfelder, die wir in unserer Praxis für Ergotherapie in Saarbrücken behandeln, sind neurologisch bedingt. Dabei sind die Symptome häufig durch Auffälligkeiten in den Hirnströmen messbar und können mit einem EEG sichtbar gemacht werden. Aber die Hirnwellen lassen sich nicht nur beobachten und analysieren, sie können auch beeinflusst werden. Hier setzen wir mit Neurofeedback an und schaffen nachhaltige Erfolge bei einer Vielzahl von Erkrankungen.

Neurofeedback

Neurofeedback: Was ist das?

Neurofeedback ist ein sehr gezieltes Gehirntraining mit sofortiger Erfolgskontrolle. Diese computergestützte Trainingsmethode zur Verbesserung der Selbstregulation ist wissenschaftlich untersucht und bestätigt. Über eine Kappe, an der Sensoren befestigt sind, werden ausgewählte Merkmale der Gehirnaktivität gemessen und mittels eines Computerprogramms analysiert und für Patienten verständlich visualisiert. Ändert sich nun der Bewusstseinszustand, weil die trainierende Person sich konzentriert oder sich entspannt, erhält sie eine direkte Rückmeldung über ihre Aktivität. Wir setzen dazu in unserer Praxis für Ergotherapie in Saarbrücken Bildschirme ein. Hier wird zum Beispiel etwas Verborgenes sichtbar oder ein Auto soll wie in einem Computerspiel bewegt werden. Durch diese direkte Rückmeldung über die Erfolge lernt das Gehirn, sich selbst aktiv zu steuern.

Wem hilft Neurofeedback?

Da viele neurologische Störungen und Erkrankungen mit einem Ungleichgewicht in der Hirnaktivität einhergehen, ist Neurofeedback ein wertvoller Baustein in vielen Therapieplänen. In unserer Praxis setzen wir Neurofeedback bei Patienten ein, die unter Beeinträchtigungen nach einem Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma leiden. Aber auch die Behandlung von emotionalen oder psychosomatischen Störungen, wie Schlafstörungen oder Burn-Out behandeln wir mit Neurofeedback. Patienten mit AD(H)S, auch Kinder, lernen mit dieser Methode, sich selbst zu regulieren, mit nachhaltigem Erfolg und häufig ohne oder mit einem reduzierten Einsatz von Medikamenten.

Neurofeedback

Wie läuft eine Neurofeedback-Therapie ab?

Am Anfang stehen ein umfassendes Gespräch und eine eingehende Anamnese. Wir schauen, worin die Herausforderungen unserer Patienten genau bestehen, und legen gemeinsam die Therapieziele fest. Setzen wir Neurofeedback auf dem Weg ein, beginnen wir mit einigen Tests und einer Einführung in die Methode. Die Sitzungen finden in der Regel ein bis zwei Mal pro Woche statt und dauern etwa eine Stunde, mit Vor- und Nachgespräch. Die ersten 10 Sitzungen etwa bezeichnen wir als Reorganisations- und Regulationsphase des Gehirns. In weiteren Sitzungen wird das Erlernte gefestigt. In der Zwischenzeit werden die Ergebnisse regelmäßig mit den Ausgangswerten und den Zielen abgeglichen.

Wie funktioniert Neurofeedback in der Ergotherapie?

Die Ergotherapie hat immer den Alltag der Patienten und ihre individuellen Ziele im Bick. Neurofeedback ist in den meisten Fällen einer von vielen Baustein in einem umfassenden Therapieplan. Die Übertragbarkeit in die jeweilige Lebensrealität der Patienten wird also immer wieder überprüft und bei Bedarf wird der Behandlungsplan angepasst. Die klassische Ergotherapie und das Neurofeedback ergänzen sich hier zu einem umfassenden und nachhaltigen Therapiekonzept, das per Heilmittelverordnung für Ergotherapie vom Arzt verschrieben und mit der Krankenkasse abgerechnet werden kann.

Wenn Sie mehr über unsere Arbeit erfahren möchten, nehmen wir uns gerne Zeit für Sie!

Telefonisch erreichen Sie uns:
Mo. - Fr. von 8:00 - 19:00 Uhr

0681 7559770

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

hallo@ergotherapie-saarbruecken.de