Wir freuen uns auf Sie!

Bitte tragen Sie hier die Kontaktdaten ein, über die wir Sie am besten erreichen. Wir melden uns dann so schnell wie möglich bei Ihnen!

Ergotherapie für

Kinder

Ergotherapie hilft Kindern aller Altersgruppen, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind. Ein Kind, das anders ist, spürt das und leidet in aller Regel darunter. Es entwickelt zwar Strategien, um damit umzugehen, wird aber langfristig hinter seinem Potenzial zurückbleiben. Dagegen haben wir Ergotherapeuten was: Eine Fülle an Therapieangeboten, die auch noch Spaß machen.

Ergotherapie für Kinder

Braucht mein Kind Ergotherapie?

Oft sind Eltern unsicher, was die Entwicklung ihrer Kinder angeht. Was ist mit dem Kind, das über seine eigenen Füße fällt? Nur tollpatschig? Und der Wildfang, der keine fünf Minuten ruhig sitzen kann? Bestimmt nur lebendig, oder?

Kinder sind unterschiedlich und dazu noch Meister der Anpassung. Deshalb ist es oft nicht leicht einzuschätzen, ob es einfach an Talent fehlt oder ob es behandlungsbedürftige Defizite gibt. Falls Sie unsicher sind, sollten Sie das Gespräch mit der Kinderarztpraxis suchen. Wenn dort zur Ergotherapie geraten wird, schauen wir auch noch einmal ganz genau hin. Wo steht das Kind? Was kann es? Wo hapert es genau? Was sind seine Leidenschaften und Ziele? Braucht es wirklich Ergotherapie oder handelt es sich hier nur um eine altersadäquate Reaktion auf einen Entwicklungsschritt?

Warum Ergotherapie für Kinder?

Wenn ein Kind spürt, dass es etwas nicht gut kann, entwickelt es Strategien, um Frust zu vermeiden. Das Kita-Kind, das Schwierigkeiten mit der Feinmotorik hat, meidet den Maltisch. Ein Kind, das wegen seiner Tollpatschigkeit gehänselt wird, macht einen Bogen um den Kletterbereich. So verpassen sie aber wertvolle Gelegenheiten, sich weiterzuentwickeln. Kinder, die als aggressiv gelten, haben unterschiedlichste Gründe dafür. Vielleicht leiden sie darunter, ihren Körper nicht so wie andere kontrollieren zu können. Vielleicht haben sie auch Schwierigkeiten bei der Verarbeitung bestimmter Reize. Ob es sich dabei um ein Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom (ADS oder ADHS), um eine auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) oder andere Ursachen handelt: Ohne Hilfe wird die Entwicklung gehemmt und oft haben die Kinder dann mit Begleit- und Folgeerscheinung zu kämpfen. Mit Ergotherapie können Kinder Defizite überwinden und Strategien entwickeln, um in ein fröhliches und selbstbestimmtes Leben hineinzuwachsen.

Was passiert bei der Therapie?

Wir holen das Kind da ab, wo es steht. Dazu lernen wir es erst einmal sehr gut kennen. Wenn wir dann den Therapieplan und die Übungen entwickeln, nutzen wir die Tatsache aus, dass Kinder im Spiel lernen. Schwungübungen auf dem Blatt sind so öde wie Hausaufgaben, hoch oben in der Luft sind sie einfach cool! Scheinbar nebenbei trainieren wir Grob- und Feinmotorik, stärken den Gleichgewichtssinn, die Muskulatur und vieles mehr. Da unsere kleinen Patienten ihre Ziele mitbestimmen und schnell erste Erfolge feiern können, sind sie sehr motiviert. Damit diese Motivation auch über die Therapiesitzungen hinaus wirkt, beziehen wir Eltern und betreuende Pädagogen so eng wie möglich ein. Denn nichts wirkt sich stärker auf das Selbstbewusstsein der kleinen Leute aus, als Erfolge in Dingen, die sie sich selbst vorgenommen haben.

Ergotherapie für Kinder

Was kostet Ergotherapie für Kinder?

Eine ergotherapeutische Behandlung erfolgt in aller Regel auf Verordnung mit einem Rezept. Das bekommen Sie üblicherweise vom behandelnden Kinderarzt. Da wir bei allen privaten und gesetzlichen Krankenkassen zugelassen sind, übernehmen diese bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren die Kosten einer ergotherapeutischen Behandlung vollständig. Ausgenommen davon ist leider das therapeutische Klettern.

Wenn sie mehr über unsere Arbeit erfahren möchten, nehmen wir uns gerne Zeit für Sie!

Telefonisch erreichen Sie uns:
Mo. - Fr. von 8:00 - 19:00 Uhr

0681 7559770

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

hallo@ergotherapie-saarbruecken.de